Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

SAVE ME- Willkommen in Greifswald!

42 Millionen Menschen sind derzeit laut UNHCR weltweit auf der Flucht. Krieg, zum Teil verursacht und provoziert durch Staaten der sog. westlichen Welt, Hunger, Misshandlungen, politische und religiöse Verfolgung, zwingen die Menschen ihre Heimat zu verlassen, Schutz und Asyl in anderen Ländern zu suchen.
Doch Fliehen ist so schwer wie niemals zuvor. Nur ein Teil der Flüchtlinge schafft es überhaupt die Grenze des eigenen Landes zu überwinden. Staaten angrenzender Krisengebiete sind mit den Massen von Flüchtlingen heillos überfordert. Eine Versorgung mit dem Nötigsten zum Überleben kann nicht gewährleitstet werden.
Die Flucht in sichere Länder zum Beispiel der EU ist lebensgefährlich und für die meisten unbezahlbar. Gelangen Flüchtlinge bis zu den Grenzen Europas, werden sie mit militärischer Gewalt davon abgehalten, in Europäische Länder hineinzukommen. Das Recht auf Asyl bleibt ihnen verwehrt.

Greifswald heißt Flüchtlinge willkommen

Im Rahmen der bundesweiten SAVE ME Kampagne setzen sich Bürgerinnen und Bürger der Stadt Greifswald dafür ein, Flüchtlinge in Deutschland aufzunehmen um ihnen eine Chance zu geben, ein Leben ohne Angst vor Krieg und Verfolgung zu leben. Unter dem Motto „Willkommen in Greifswald“ wollen wir einen Unterstützerkreis aufbauen und Patenschaften für 54 Flüchtlinge, das sind 0,1% der Bevölkerung Greifswalds, finden.
Damit unterstützen wir das Resettlement Programm des UNHCR. Resettlement heißt, dass vom UNHCR ausgewählte, besonders schutzbedürftige Flüchtlinge eine dauerhafte Lebensperspektive in so genannten sicheren Drittstaaten bekommen. Viele Länder wie die USA, Kanada oder Schweden nehmen jährlich Flüchtlinge auf. Deutschland ist an diesem ständigen Programm bisher nicht beteiligt.

Aktuell hat Deutschland sich im Rahmen einer europäischen, einmaligen Beteiligung am Resettlement verpflichtet 2500 Irakische Flüchtlinge aufzunehmen. Mit der SAVE ME Kampagne zeigt Greifswald, dass auch hier Menschen Schutz finden können. Sie sind Willkommen und eine Bereicherung des lokalen Lebens.

Wir möchten ein Zeichen setzen für den Schutz von Flüchtlingen, gegen Ausgrenzung und Abschottung. Resettlement darf nicht das Recht auf Asyl ersetzen. Die Neuansiedlung kann aber einigen Menschen das Leben retten.

Machen Sie mit und werden Sie Unterstützer/ Unterstützerin

Wenn Sie sich gerne beteiligen möchten, akzeptieren wir die Unterstützung auf vielfältige Weise. Während die finanzielle Unterstützung immer willkommen ist, benötigen wir auch Freiwillige, um unsere Unterstützungsinitiativen zu erhalten. Bitte kontaktieren Sie uns per Email. Wenn Sie kein E-Mail-Konto haben, melden Sie sich bitte bei einem der kostenlosen Webmail-Dienste an. Hier sind einfache Anweisungen zum Hotmail-Login-Prozess. Sie können sich auch bei GMX anmelden - einem deutschen E-Mail-Dienstanbieter. Melden Sie sich einfach bei Gmail an und senden Sie uns eine E-Mail.
Mehr Infos zur SAVE ME Kampagne: www.save-me-kampagne.de
Mehr Infos zu Flüchtlingen und Resettlement beim UNHCR